So verlieren Sie keinen Funded Account - FTMO
thumbnail
Trading Tipps

So verlieren Sie keinen Funded Account

Unter den Kunden von Prop-Trading-Firmen gibt es eine ganze Reihe von Tradern, die zwar den gesamten Evaluierungsprozess absolvieren können, aber mit einem sogenannten Funded Account keine langfristigen Gewinne erzielen können. Im schlimmsten Fall verstoßen sie bereits im ersten Monat gegen einige Regeln des Risikomanagements und verlieren am Ende ihr Konto. Wie kann man es verhindern?

Es ist sicherlich nicht einfach, den Verificationsprozess zu bestehen, bei dem der Trader im Laufe des Monats einen Gewinn in Höhe eines vorher festgelegten Prozentsatzes erzielen und diesen dann in der zweiten Runde bestätigen muss. Prop-Trading-Firmen, darunter auch FTMO, haben klar festgelegte Regeln, zu deren Einhaltung der Traderüber bestimmte Erfahrungen und Kenntnisse über das Marktgeschehen verfügen muss. Wir haben in unserem letzten Artikel darüber geschrieben, was das alles mit sich bringt.

Obwohl das Bestehen des Evaluierungsprozesses keine leichte Aufgabe ist, gibt es doch einige Menschen, denen es gelingt, einige schaffen es sogar, ihn mehrmals hintereinander zu wiederholen. Leider gibt es immer noch viele, denen es nach Erfüllung der Voraussetzungen und Erhalt eines Funded Accounts nicht gelingt, diesen Erfolg zu wiederholen.

Ein psychologisches Problem

In den meisten Fällen handelt es sich um ein psychisches Problem. Forex ist eine Umgebung, die keine Fehler verzeiht, und nach einer erfolgreichen Phase, in der ein Trader die Bedingungen des Evaluierungsprozesses erfüllt und ein Konto erhalten hat, kann eine Phase kommen, in der, kurz gesagt, die Dinge nicht gut laufen. Es ist nichts Außergewöhnliches, es passiert jedem, aber nicht jeder Trader ist in der Lage, eine solche Zeit zu überstehen.

Es ist kein Sprint, es ist ein Marathon

Dabei gerade für das Trading auf einem Funded Account gilt eineutig, dass Forex Trading kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf ist. Ein Trader muss nicht um jeden Preis überdurchschnittliche Gewinne erzielen, er wird nicht durch ein Zeitlimit unter Druck gesetzt und sollte sich vor allem auf die Einhaltung der Regeln und seiner Strategie konzentrieren. Wenn er in eine Reihe von Verlusttrades gerät, muss er erkennen, dass Forex kein Kinderspiel ist und ähnliche Szenarien völlig normal sind.

Bleiben Sie bei dem, was funktioniert hat

Die Grundlage für die erfolgreiche Überwindung von Rückgangsphasen auf einem Funded Account ist die Befolgung derselben Regeln und Strategien, die beim Handel im Rahmen der FTMO Challenge oder während der Verification funktioniert haben. Es ist logisch, dass das, was im Verificationsprozess funktioniert hat, auch auf einem FTMO Account funktionieren sollte. Aus den Antworten unserer neuen FTMO Tradern wissen wir auch, dass sie durch die festgelegten Regeln des Risikomanagements oft gelernt haben, ihre Strategie konsequenter zu verfolgen und sich stärker auf ein qualitativ hochwertiges Risikomanagement zu konzentrieren. Dies half ihnen letztendlich, den Evaluierungsprozess erfolgreich zu bestehen.

Es besteht keine Notwendigkeit, auf einem FTMO Account etwas zu ändern, es besteht keine Notwendigkeit, Positionen zu erhöhen. Im Gegenteil: Wenn ein Trader etwas anpassen möchte, kann er seine Positionen leicht reduzieren. Dies kann dem Trader psychologischen Trost spenden, gerade wenn er eine Pechsträhne erlebt, da seine Verluste tatsächlich geringer sind, und dies gibt ihm ein gewisses Polster für längere Pechsträhne. Es ist auch gut, über eine konsistente Vorgehensweise nachzudenken, dank derer der Trader auch längere Verlustphasen überstehen kann.

Verluste sind unvermeidlich, lernen Sie, mit ihnen umzugehen

Jeder erfahrene Trader weiß genau, dass es in Forex nicht ohne Verluste geht und je früher er diese Tatsache akzeptiert und sich darauf einstellt, desto größer sind seine Erfolgschancen. Wir werden uns wiederholen, aber wenn ein Trader an seiner Strategie festhält (die er an einer ausreichend großen Stichprobe von Trades hätte testen sollen), ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Situation irgendwann in die richtige Richtung wendet und die Gewinne irgendwann eintreten.

Strategieänderung kann hilfreich sein oder auch nicht

Manchmal kann eine längere Verlustperiode einen Trader dazu zwingen, über eine Anpassung seiner Strategie nachzudenken. Nirgends steht geschrieben, dass die ursprünglich festgelegten Regeln auf unbestimmte Zeit funktionieren müssen, da sich die Marktbedingungen im Laufe der Zeit ändern. Wir empfehlen jedoch auf keinen Fall, die Regeln vollständig zu brechen. Wenn ein Trader einige Anpassungen an seinem Handelsansatz vornehmen muss, sollte er dies nicht direkt im FTMO Account tun. Dies kann erneut zu weiteren Verlusten führen, und schließlich hilft möglicherweise die Rückkehr zur ursprünglichen Strategie, der der Trader höchstwahrscheinlich nicht mehr vertrauen wird, nicht weiter. Jede Änderung sollte vom Trader auf einem Free Trial Konto, das für solche Experimente vorgesehen ist, risikolos getestet werden. Wir empfehlen in jedem Fall, bei der Änderung Ihrer Strategie und Ihres Handelsstils vorsichtig zu sein. Übereilte Veränderungen führen in den allermeisten Fällen nicht zu langfristigen Gewinnen.

Hüten Sie sich vor Rachehandel und Überhandel

Der wahrscheinlich schlechteste Weg, mit Verlusten auf einem FTMO Account umzugehen, ist der Rückgriff auf den sogenannten Rachehandel und Überhandel. In praktisch allen Fällen ist dies ein Weg zur Hölle, der sicherlich nicht zu langfristigen, stabilen Gewinnen führen wird. Leider gibt es immer noch Trader, die dieses Problem lösen, indem sie ihre Positionen nach einer langen Serie erfolgloser Geschäfte und nachdem ihr Konto einen größeren Verlust verzeichnet hat, erhöhen. Dadurch wollen sie entweder schnell wieder in die Gewinnzone kommen, oder sie rechnen einfach damit, ihr FTMO Account zu verlieren und kaufen lieber eine neue FTMO Challenge und versuchen es erneut.

Allerdings sind die Erfolgsaussichten in beiden Fällen sehr gering. Das Erhöhen der Positionen bzw. Überhebelung führt nur zu erhöhtem Stress, was natürlich zu Fehlern und weiteren Verlusten führt. Auch der zweite Fall, in dem der Trader auf den Erfolg bei der nächsten FTMO Challenge setzt, ergibt nicht viel Logik. Es ist töricht zu glauben, dass ein Trader im Evaluierungsprozess gut abschneiden wird, wo er zusätzlich zu den Verlustlimits die Bedingungen eines Mindestgewinns in einer bestimmten Zeit erfüllen muss, während er auf dem FTMO Account, wo er gerade nicht gut abschneidet, sich nicht mehr mit diesen notwendigen Zielwerten auseinandersetzen muss.

Zusammenfassend können wir wohl bestätigen, dass wenn Sie in eine längere Verlustphase geraten und Ihr FTMO Account nicht verlieren möchten, es wahrscheinlich die beste Lösung ist, zu versuchen, Ihre Positionen zu reduzieren und dem Risikomanagement noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Es kann durchaus sein, dass gerade die Erfahrung, wenn ein Trader sich von großen Verlusten zu einem Gewinn erholt, ihm zeigt, wie er den Ein- und Ausstieg aus Positionen noch besser steuern kann. Und am Ende wird er ein noch besserer Trader sein, als er es zum Zeitpunkt der Erfüllung der Bedingungen des Evaluierungsprozesses war. Und das ist ein Ziel, das praktisch jeder von uns hat.

Über FTMO

FTMO hat einen zweistufigen Evaluierungsprozess entwickelt, um Handelstalente zu finden. Nach erfolgreichem Abschluss können Sie ein FTMO Account mit einem Guthaben von bis zu $200,000 erhalten. Wie funktioniert das?