Warum schauen wir auf offene Verluste?

Am folgenden Beispiel stellen wir dar, warum es für Investoren wichtig ist auf offene Verluste zu schauen. Dieser Trader hat nie in seinen geschlossenen Positionen (Bilanzkurve) den maximal erlaubten Gesamtverlust überschritten und mit dem letzten Trade hat er sogar das Gewinnziel erreicht. Man könnte davon ausgehen, dass der Trader ein Handelssystem besitzt, welches z.B. auf Trends und Breakouts basiert. Solche Systeme werden oft durch häufige kleinere Verluste und wenige riesige Gewinne charakterisiert. Im Falle, dass wir die offenen Verluste nicht beobachten würden, wäre die Herausforderung bestanden und der Trader ginge weiter zur Verifizierung.

Wenn wir uns aber die offenen Verluste anschauen, erfahren wir etwas sehr interessantes. Dieser Trader saß auf einem offenen Verlust von 92.6% seines Kontos. Seine Verluste entsprachen 18 524 EUR in einer 20 000 EUR Herausforderung. Für eine kurze Zeit entsprach die Equity des Traders nur 1 475 EUR aus einer ganzen zwanzigtausend.

Oft begegnen wir einen Trader, welcher meint, dass der Markt sich umdreht, also warum wird seine Herausforderung als gescheitert betrachtet. Wir hoffen, dass aus diesem Artikel man eine klare Schlussfolgerung zieht, dass kein Investor auf die Bilanzkurve schaut, welche nur geschlossene Positionen anzeigt, sondern er auf die aktuelle Equity.