Einfache Trend Strategie mithilfe von FIBO und EMA

Wie haben diesen Artikel  "Trend ist dein Freund" von Charlie B. aus dem Vereinigten Königreich bekommen. Für manche Trader mag der Spruch "Trend ist dein Freund" wie ein Klischee klingen, für andere Trader aber repräsentiert es die Grundlage für ihre Strategie. In diesem Artikel teilt uns Charlie seine einfache Trend Strategie mit mithilfe von FIBO und EMA.

Trend ist dein Freund

Seit ich einst mit Trading begann, hörte ich immer wieder Leute sagen - "Trend ist dein Freund" und eine Weile dachte ich nicht allzusehr darüber nach.  Ich dachte, dass die Leute sarkastisch sind und dass diese Phrase einfach zu trivial ist um eine Bedeutung für profitables Trading zu haben, aber jetzt nach wenigen Jahren im Trading realisiere ich wie wichtig das ist.

Trading in Trendrichtung bedeutet Trading mit Momentum, also kaufen von Lows oder verkaufen von Highs. Was das Ihnen gibt ist eben eine höhere Wahrscheinlichkeit einen Gewinntrade zu eröffnen weil sie mit dem Strom gehen und nicht versuchen dagegen zu kämpfen. Denken sie mal nach. Es ist viel leichter bergab als bergauf zu laufen.

Theoretisch klingt das Trading in Trendrichtung sehr einfach, aber ich bin mir sicher, dass viele neue Trader dies vergessen sobald sie anfangen mit Echtgeld zu handeln. Eine der einfachsten Handelsstrategien die ich vewende ist - Kaufen die Lows auf dem 4 Stunden Trend, vewenden von Trendline Werkzeug, Fibonacci Retracement und 50 EMA.

In der Anlage zu diesem Artikel zeige ich ein gutes Beispiel, wie einfach und effizient dieser Handelsstil sein kann. In diesem Beispiel sehen sie Forex Währungspaar EURAUD.

 

Sobald die bärische Trendlinie nach oben gebrochen wurde und der Preis die 4 Stunden 50 EMA durchkreuzte, suchte ich Einstieg in Long-Positionen.

Mein erster Einstieg war auf dem nächsten higher Low (kaufen die Lows) wenn der Preis zu 0.5 Fibonacci Retracement Ebene und zu 4 Stunden  50 EMA zurückkehrte. Der Preis erreichte dann higher High und das bestätigte wieder den bullischen Trend.

Mein zweiter Einstieg war genauso einfach. Sobald der Preis nach unten kehrte, verwendete ich Trendlinie um zu bestimmen wo der Preis abprallen und neue higher Low machen könnte.
Die 4 Stunden 50 EMA diente wieder als dynamische Unterstützung und der Long-Einstieg war wieder erfolgreich.

So haben wir das, die einfachsten Trades sind oft die besten. Finde den Trend für den Zeitrahmen, welchen sie handeln wollen und dann gehen sie mit dem Strom.